Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Headerimage Hellweg
Headerimage Hellweg

Das Team des kath. Familienzentrums St. Walburga

Ganz nach unserem Motto: "Hilf mir es selbst zu tun!" ist die stetige Weiterbildung und persönliche Qualifizierung für uns selbstverständlich. Dabei haben wir das Ziel für unsere Kinder jederzeit ein starker Partner zu sein, der sie auf ihrem Entwicklungsweg individuell begleitet und unterstützt. Regelmäßige Dienst- und Gruppenteamgespräche sichern die Qualität unserer pädagogischen Arbeit und die Weiterentwicklung der Einrichtungskonzeption.

 

Unser eingespieltes Team setzt alle Hebel in Bewegung um die Herausforderungen der Erziehungsaufgabe zu meistern und unsere Arbeit so zu gestalten, dass Sie als Familie davon profitieren können. Bei uns ergänzen sich die Kompetenzen, im gemeinsamen Dialog tauschen wir unsere Perspektiven aus und tragen sie zusammen. Die ganzheitliche Betreuung mit individuellen Lösungen liegt uns besonders am Herzen. 

Ansprechpartner

Heike Gruchot

Leitung der Einrichtung

Seit August 2019 leite ich, Heike Gruchot, das Familienzentrum St. Walburga.

Mit viel Freude komme ich gerne in unser Familienzentrum, täglich begeistert mich die Neugier der Kinder. Die Beteiligung der Kinder auf möglichst allen Ebenen des Kindergartens liegt mir sehr am Herzen. Meine Arbeit basiert auf gegenseitiger Wertschätzung, einem respektvollen Umgang sowie einer offenen Kommunikation mit Kindern, Eltern, pädagogischen Fachkräften und dem Träger. 

Ich bin Diplom Sozialpädagogin, Soziotherapeutin, verfüge über eine Weiterbildung im Rendsburger Elterntraining, über eine Führungskräfte Qualifizierung Leitung Plus und über ein Studium in angewandter sozialer Theologie.

Mein Motto: Ein Kind ist kein Gefäß, dass gefüllt, sondern ein Feuer das entzündet werden will. (nach Francois Rabelais) 

 

 

Tanja Bußmann

stellvertretende Leitung

Seit 2013 arbeite ich im Familienzentrum St. Walburga.

Ich arbeite gerne in unserem Kindergarten, weil das Team gut miteinander harmoniert, es mir Spaß macht die Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Gerne bringe ich meine neuen Ideen und Vorschläge in die Arbeit mit ein.

Neben meinen Aufgabe als stellvertretende Leitung und denen in der Gruppe, bin ich für die Sprachförderung in der Einrichtung zuständig. Als Qualitätsbeauftragte der Einrichtung kümmere ich mich um das Qualitätsmanagement und die Entwicklung von Qualitätsstandards.

Mein Motto: Ihr müsst die Kinder lieben, wenn ihr sie ändern wollt.

 

 

Francisca Hellmich

Ich bin seit 2008 hier in der Einrichtung. Nach meiner Elternzeit bin ich seit 2019 wieder als Erzieherin im Team. Im Vormittagsbereich bin ich in der Fuchs Gruppe zu finden. Ich begleite die Kinder im Alltag und unterstütze sie in ihrer Entwicklung.

Mein Motto: Sieh die Welt mit den Augen eines Kindes und du wirst eine völlig neue Welt entdecken. (Verfasser unbekannt)

Daniela Zickau

Leandra Meyer

Mit Begeisterung und einer guten Beobachtungsgabe engagiere ich mich in dem Integrationsteam der Einrichtung. Als meine große Aufgabe sehe ich die individuellen Lern- und Entwicklungsprozesse von Kindern zu begleiten und zu fördern.

Mein Motto: Das Fundament der Vielfalt ist die Einzigartigkeit. (Ernst Ferstl)

 

 

Martina Borgolte

ich arbeite seit August 2020 im Familienzentrum St. Walburga. Neben den Aufgaben in der Fuchs Gruppe begleite ich die angehenden Schulkinder bei der Schulvorbereitung.

Mein Motto: Kinder machen nicht das, was wir sagen, sondern das, was wir tun. (Jesper Juul)

Brunhilde Gahler

Seit August 1980 arbeite ich zunächst im Kindergarten, dann im Familienzentrum St. Walburga.

Ich nehme mit meiner Tätigkeit im Kindergarten gerne am Pfarrgemeindeleben teil und fungiere so gleichzeitig als Bindeglied der Kirchengemeinde St. Walburga und dem Familienzentrum.

Mit viel Freude widme ich mich den U3 Kindern. Ich bin Teil des Tageselterncafés für die Tagesmütter in unserer schönen Stadt. Gleichzeitig bin ich die Sicherheitsbeauftrage in unserer Einrichtung und die Prozessbegleiterin beim Qualitätsmanagement.

Mein Motto: Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.

 

 

 

Bernadette Kutzob-Luig

Seit Januar 2021 begleite ich die Kinder im Familienzentrum St. Walburga.

Es macht mir täglich Freude, auf viele unterschiedliche kleine Persönlichkeiten zu treffen, sie in ihren Erfahrungen zu begleiten und individuell in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Als ausgebildete Fachkraft für integrative und inklusive Erziehung engagiere ich mich in unserem Integrationsteam, dabei liegt mir die liebevolle und wertschätzende Unterstützung bei kleinen Hürden der Jüngsten am Herzen.

Das selbstständige Handeln, Lernen und Mitbestimmen der Kinder hat für mich einen hohen Stellenwert, weshalb die Arbeit nach Ansätzen der "Montessori-Pädagogik" ein fester Bestandteil meines erzieherischen Handelns ist.

Mein Motto: "Jeder ist ein Genie! Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist." (Albert Einstein)

Alexandra Ribeiro

Hiltrud Richter

Seit 1999 arbeite ich im Familienzentrum St. Walburga.

Abwechslungsreiche Aufgabenbereiche und ein nettes Team sorgen dafür, dass ich gerne zur Arbeit komme. Gemeinsam haben wir immer neue Ideen für Projekte und setzten diese gemeinsam um.

Neben den Aufgaben als Mitarbeiterin in der Gruppe unterstütze ich die Kinder in allen Alltagssituationen, beim Essen, Anziehen und beim Spielen. Besonders gerne bringe ich den Kindern hauswirtschaftliche Tätigkeiten näher und ich gestalte mit den Kinder den Menüplan in der Einrichtung.

Weiterhin bin ich für die Einrichtung als Hygienebeauftragte tätig

Mein Motto: Hab Mut, komm und zeig, was in dir steckt, denn du kannst alles, wenn man es weckt.

Angelika Hermann-Seelig

Seit September 2021 bin ich im Familienzentrum St. Walburga tätig.

Nach einem aufregendem Start und Kennenlernen des Teams fühle ich mich hier willkommen und freue mich das Team durch meine Arbeit und meinen Ideen zu unterstützen.

Nach meinem pädagogischen Studium und der Erziehung meiner Kinder wurde mir bewusst wie sehr Vertrauen, Geduld, Fürsorge, Kreativität und Motivation zur Entwicklung der Kinder beitragen.

Ich habe viel Freude daran, Kinder zu fördern, zu betreuen und zu motivieren. Kinder sollen und dürfen ihre eigenen Erfahrungen und Erkundungen machen und ihre persönlichen Grenzen unter Aufsicht kennen lernen.

Mein Motto: Hilf mir, es selbst zu tun. (Maria Montessori)

Elisabeth Gahler

Seit 2014 arbeite ich wieder im St. Walburga Kindergarten, nachdem ich bereits in den 1980 Jahren dort, nach meiner Ausbildung, meine pädagogische Laufbahn begonnen habe. Mit Freude und in einem guten Team begleite ich die Kinder bei uns in der Kita.

Das Vorschulprogramm mit unseren "Großen" bereitet mir viel Spaß. Gemeinsam erarbeiten wir interessante Themen und naturwissenschaftliche Phänomene. Der Wissensdurst der Kinder fasziniert mich dabei immer wieder.

Mein Motto: Leben ist das mit der Freude und den Farben- und nicht das mit dem Ärger und dem Grau.

Jamie Dorn

Ich arbeite seit August im Familienzentrum St. Walburga. Seit dem Sommer 2021 unterstütze ich das Integrationsteam der Einrichtung. Es bereitet mir große Freude den Kindern mit Geborgenheit, Wertschätzung und Geduld positive Erfahrungen in ihrer Entwicklung und bei ihren Lernprozessen zu ermöglichen.

Mein Motto: Ein Kind ist wie ein Schmetterling im Wind. Manche fliegen höher als andere, aber alle fliegen so gut sie können. Sie sollten nicht um die Wette fliegen. Jeder ist anders. Jeder ist speziell. Jeder ist wunderschön.

Sabrina Duchateau

Ich bin Erzieherin im Anerkennungsjahr und sammle wertvolle Erfahrungen im St. Walburga Kindergarten für meine berufliche Laufbahn. Der Bewegungsbereich und die Förderung der Kreativität machen mir besonders viel Spaß.

Mein Motto: Mit allen Sinnen spielen ist sinnvolles Spiel. (Renate Zimmer)

Anna Popova

Julia Dewies- Schwiertz

Seit 2019 arbeite ich im Familienzentrum St. Walburga und bin in der U-3 Gruppe tätig. Es bereitet mir viel Spaß die Kinder in ihrem Kindergartenalltag zu begleiten und zu unterstützen. Besondere Freude bereitet mir die Unbedarftheit der Kinder und ihr grenzenloser Ideenreichtum.

Mein Motto: Kreativität ist die Intelligenz, die Spaß hat. (Albert Einstein)